Mediengestaltung bei worldiety

News

12. Mär. 2020

UI & UX

2020 – die wilden 20iger des neuen Milleniums

Unsere Gesellschaft ist Digital: Social-Media, Web-Präsenz und Mobile-Devices vernetzen uns alle, überall und zu jeder Zeit. Schon lange ist das Internet nicht mehr neu, und hat sogar eine ganze Generation beim Aufwachsen begleitet. Die digitalen Medien sind immanent und weder aus dem privaten noch dem beruflichen Alltag wegzudenken. So wird es auch immer wichtiger sich grafisch ansprechend zu präsentieren – Mediengestaltung ist DAS Handwerk des neuen Jahrhunderts.

Marthe, 26, Mediengestalterin bei worldiety

„Mit Abi muss man ja studieren – dachte ich immer.“

Marthe hatte eigentlich Grundschullehramt studiert. Aber schon nach wenigen Semestern merkte sie, dass die ewige Theorie nichts für sie war. Ein Freund hatte sie auf die Idee gebracht in die Grafikbranche zu wechseln. Fürs Theater und für Freunde hatte Marthe schon öfter Bilder bearbeitet, Plakate erstellt und YouTube-Videos geschnitten – aber ihr Hobby zum Beruf zu machen, war ihr damals noch nicht in den Sinn gekommen.

„Es war ein großer Schritt das Studium abzubrechen und eine Ausbildung zu beginnen, aber schwer fiel es mir nicht und bereut habe ich es nie.“

Drei Jahre dauerte die Ausbildung zur Mediengestalterin und schon abends im Bett ging Marthe bereits die Aufgaben des nächsten Tages durch und machte sich Gedanken zur Umsetzung. „Das ist quasi mein Schäfchen zählen“. Sie tut es nicht, weil sie muss, sondern weil sie sich auf die Projekte freut. Seit 2018 ist Marthe ausgebildete Mediengestalterin in Digital und Print und setzt erfolgreich unterschiedliche interne sowie externe Projekte um. Das Beste an der Mediengestaltung sind für sie die Kreativität, der keine Grenzen gesetzt sind und die Aufgabenvielfalt.

Philip, 26, Mediengestalter bei worldiety

„Ich hatte die Schulstrukturen satt und wollte ins Arbeitsleben reingehen.“

Philip hat seine Ausbildung zum Mediengestalter direkt nach dem Abi begonnen. Schon während seiner Schulzeit hatte er erste Erfahrungen mit digitaler Gestaltung sammeln können und war schon immer ein begeistertet Film-Fan. Obwohl seine Leidenschaft der Richtung Film und Ton galt, hatte er sich für eine Ausbildung in Digital und Print entschieden. Auch hier waren seine Talente perfekt aufgehoben und fanden schnelle Förderung.

Seine Ausbildung zum Mediengestalter absolvierte er in einer Agentur in der Rattenfänger-Stadt Hameln. Trotz großer Begeisterung für die Medien entschied er sich nach der Ausbildung jedoch, wie bereits drei Jahre zuvor, das Umfeld zu wechseln und begann eine Laufbahn als Lehramtsstudent für Englisch und Kunst in Oldenburg.

„Kunst war schon immer ein Steckenpferd von mir und zieht sich als roter Faden durch mein Leben.“

Doch die Medien ließen ihn auch während seines Studiums nicht los, sodass er nun schon seit zwei Jahren bei uns als Mediengestalter tätig ist. Seitdem bringt er unsere Projekte maßgeblich mit seinem Knowhow voran und entwickelt sowohl für mobile Applikationen als auch für verschiedene Web-Plattformen kundengerechte grafische Prototypen. Die tägliche Arbeit mit tollen, innovativen Programmen gefällt ihm hierbei am Besten.

Du möchtest mehr darüber erfahren?

Hier entlang

Weitere Neuigkeiten

News

17. Sep. 2021

Was gibt's Neues bei Morty?

Die Programmierung unserer vom BMVI unterstützten Spiele-App Morty - Das Motivationshörnchen ist bereits seit einigen Monaten im vollen Gange: Die Pre-Alpha-Version der mobilen Applikation wird bereits fleißig von unserem Team in der Qualitätssicherung getestet und für Euch stetig verbessert – damit zum finalen Release Ende 2021 eine möglichst fehlerfreie App für Euch bereitsteht. Die App Morty – Das Motivationshörnchen kommt aber nicht allein. Parallel dazu haben wir eine Landingpage erstellt, die Euch die Funktionen der App sowie alles Weitere, was Ihr zu Morty wissen müsst, erklärt. Fragen wie „Wobei kann mir Morty helfen?“, oder „Wie benutze ich die App?“, werden Dir dort beantwortet. Darüber hinaus kannst Du Dir einen ersten Überblick über Morty selbst, seine kleine Welt und das Design der App verschaffen. Durch regelmäßige News auf der Startseite wirst Du zudem über Versions-Updates und allgemeine Neuigkeiten zu jeder Zeit auf dem neuesten Stand gehalten. mehr

News

08. Sep. 2021

worldiety meets politics

Am 12. September wird in Oldenburg neben einem neuen Stadtrat auch ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Im Hinblick auf die Wahl haben sich unsere Geschäftsführer Adrian Macha und Torben Schinke in der Interviewreihe „worldiety meets politics“ mit den Oberbürgermeisterkandidaten Daniel Fuhrhop und Ulrich Gathmann sowie Finanzminister von Niedersachsen Reinhold Hilbers über zukunftsorientierte Themen ausgetauscht – ganz vorne mit dabei: Gründerszene, Digitalisierung, Urbanität & Mobilität in Oldenburg – Bereiche, mit denen wir uns tagtäglich in unserem Unternehmen beschäftigen. „Wirtschaftsförderung fängt da an, wo die Unternehmen sind,“ so Fuhrhop, selbstständiger Unternehmer und parteiloser Kandidat für die Grünen in der Wahl des Oberbürgermeisters in Oldenburg. Als Wirtschaftswissenschaftler im Bereich Ökologische Ökonomie möchte er vor allem lokale Themen in Oldenburg nachhaltig angehen. mehr

Referenz

07. Sep. 2021

Flexible Bauplanung

Seit über 90 Jahren ist die Oltmanns Metallbau GmbH ein angesehener Experte in der Baubranche. Das regional ansässige Unternehmen aus Barßel ist nicht nur für die Anfertigung von hochwertigen Fassaden, Fenstern, Türen und Sonderkonstruktionen bekannt. Insbesondere hat sich das Familienunternehmen auf die Ausführung von Metallbauarbeiten fokussiert. Dabei werden vor allem auch neueste Innovationen wie z.B. die Gebäudeautomation betrachtet. Mithilfe der von uns entwickelten Web-Applikation können neue Bauvorhaben nun noch effizienter geplant sowie umgesetzt werden. Weg von Excel – hin zu einer digitalen Planungssoftware, um die Maschinen im Betrieb noch einfacher bedienen zu können. Wie genau wir die Planungsprozesse bei Oltmanns Metallbau GmbH optimiert und so die bestehenden Prozesse in der IT erweitert haben, erfahren Sie in unserer Referenz. mehr

Referenz

27. Aug. 2021

PWA als Kassensystem

Fleischereibetriebe, aber auch andere mittelständische Unternehmen in der Lebensmittelbranche haben besondere Anforderungen an ihr Warenwirtschafts- und Kassensystem. Unser Partner Informatik.Consulting aus Rastede hat sich auf genau diese Bedürfnisse spezialisiert und bietet seinen Kunden vielfältige Lösungen für einen unkomplizierten Warenankauf über eine effiziente Produktion bis hin zu einem erfolgreichen Abverkauf an. Um das Tagesgeschäft in den Filialen der Lebensmittelunternehmen so reibungslos wie möglich zu gestalten, haben wir für Informatik.Consulting eine Progressive Web App (PWA) entwickelt, die das vorhandene Kassensystem optimal ergänzt. Das Unternehmen APRO.CON stellt hierfür seinen Server bereit, von welchem die Anwendung lokal beim jeweiligen Kunden gehostet werden kann. Mit Hilfe unserer Web-App ist es nun möglich, alle Geschäftsvorfälle, die nicht unmittelbar im Zusammenhang mit dem Warenverkauf stehen, schnell und einfach zu verbuchen und nachzuvollziehen. Die Umsetzung in Form einer PWA bietet dabei unter anderem den Vorteil, dass die Anwendung auf Smartphones wie eine mobile Applikation funktioniert und eine Cross-Plattform-Entwicklung somit nicht notwendig ist. mehr