Innovationskraft von Machine Learning für die Digitalisierung

Halbzeit in unserem Forschungs-projekt „easy2text“

Bereits seit mehreren Jahren beschäftigen wiruns mit innovativen Projekten, um die digitale Transformation voranzubringen.

Die Pflegebranche steht vorder Herausforderung, qualifizierte Fachkräfte zu finden und gleichzeitig die Effizienz in den Arbeitsabläufen zu steigern. Daher zielt unser neuestes Innovationsprojekt darauf ab, Prozesse im Pflegebereich zu digitalisieren und die Personalgewinnung durch den Einsatz von maschinellem Lernen zu erleichtern.

Automatisierte Erstellung von Stellenanzeigen mithilfe von Machine Learning

In diesem Projekt werdenwir auf Basis von Machine Learning (ML) eine Web-App zur Erstellung von Stellenanzeigen im Pflegebereich entwickeln. Machine Learning ist ein Teilbereich der Künstlichen Intelligenz (KI), der sich damit beschäftigt Algorithmen und Modelle zu entwickeln, um aus Daten zu lernen und entsprechende Vorhersagen und Entscheidungen zu treffen. Trainiert wird das Modell demnach mit bereits veröffentlichten Stellenanzeigen, es lernt also aus den Best Practices der Branche.

Prototyp von "easy2text"

Die Web-App soll Stellenanzeigen mit ansprechenden Texten und in modernen Designs generieren können. Ein Fokus liegt dabei auf einer sehr einfachen Bedienung, d.h. Nutzerinnen und Nutzer geben nur grundsätzliche Eckdaten an und den Rest übernehmen die hinterlegten Algorithmen. Eine Individualisierung der Texte unddes Designs wird beispielsweise dadurch erreicht, dass die angegebene Unternehmenswebseite bzgl. Corporate Design, Fotos und Texten analysiert wird. Diese Inhalte dienen als Eingaben für die auf den Pflegebereich trainierten KI-Modelle und liefern damit Vorgaben für Inhalte und Designrichtungen. Dies bedeutet, dass Arbeitgeber präzisere und ansprechendere Stellenanzeigen erstellen können, die besser auf die Bedürfnisse sowohl der Organisation als auch der Bewerber zugeschnitten sind.

Nach Ablauf des Projektes wird die Lösung unter dem Namen „easy2text“ verfügbar sein.

Förderer & Partner des zukunftsweisenden Projektes

Dieses innovative Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“(ZIM) vom „Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz“ (BMWK) gefördert. Mit diesem soll die Innovationskraft mittelständischer Unternehmen gestärkt undunterstützt werden.

Als Projektpartner fungiert das Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA). Das BIBA ist das ältesteAn-Institut der Universität in Bremen und steht für zukunftsweisende Ideen und Projekte. Das BIBA engagiert sich in der Grundlagenforschung und deranwendungsorientierten Forschung.

Fachlich wird das Projekt von den Pflegepionieren aus Oldenburg beraten. Die Pflegepioniere verstehen sich als Personal- und Organisationsentwicklungsagentur mit dem Ziel, die Pflege zukunftsfähig zu machen.

Die Projektlaufzeit beläuft sich auf 2 Jahre und endet Mitte 2025.

Wir freuen uns sehr, Teil dieses spanenden Projektes zu sein und einen Teil zur Digitalisierung des Pflegebereiches beitragen zu können.